Fr

29

Apr

2016

1. Mai 2016 - Tag der Arbeit

 Ein Tag zum Feiern? Nööö.../ Freiheit statt Unterwerfung

Am Sonntag kommen wir mit zahlreichen Menschen und Organisationen in Magdeburg zusammen um den Tag der Arbeit zu begehen. Der Tag der Arbeit steht dabei für sehr unterschiedliche Traditionen, Bekenntnisse und Standpunkte.

Zentral für uns ist das Hochhalten von errungenen Freiheiten, die der Arbeiterbewegung und Ihrer Organisationen zu verdanken sind. Ebenso ist es für uns ein Tag der Kritik an den nach wie vor bestehenden Verhältnissen, die das feiern der Freiheiten in ein dunkles Licht stellen.

Wir nehmen traditionell an der Kundgebung und den Aktionen des DGB teil. Die diesjährige Kundgebung am Tor zum Rathausplatz in der Landeshauptstadt steht unter dem wichtigen Leitspruch „Zeit für mehr Solidarität!“.

Unsere Flugblätter zum 1. Mai sind hier im Anhang zu finden.

Tag der Arbeit
Arbei_A4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB
Jugendförderung?
TROPFEN_A4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Sa

19

Mär

2016

Flashmob - voller Erfolg

Danke an alle, die sich heute zur Weltoffenheit und Vielfalt in Magdeburg bekannt haben!

Fr

11

Mär

2016

Flashmob "Schrei nach Liebe"

Liebe Partner*innen und Freunde der weltoffenen Demokratie,

seit vielen Jahren und gerade in den letzten Monaten sind wir aktiv für Menschenrechte, Toleranz, Antirassismus und Vielfalt. Wir haben Viele Aktionen durchgeführt, gemeinsam eingestanden für eine Welt ohne Rassismus und Gewalt.
Wir erleben alle den Wandel der öffentlichen Diskussion. Wir erleben alle die Hetze und Gewalt gegen Menschen, Flüchtlingsunterkünfte und Vertreter*innen der Demokratie und Menschenrechte.
Daher möchten wir den Aufruf von campact! und dem Netzwerk Hand in Hand gegen Rassismus aufgreifen und zum Auftakt der internationalen Wochen gegen Rassismus, die auch in Magdeburg mit einem breiten Veranstaltungsangebot aufwarten, den Flashmob "Schrei nach Liebe" in Magdeburg durchführen.
Dieser Flashmob soll ein Zeichen aus Magdeburg in das Land sein, dass trotz des Erstarkens rassistscher Parolen und enthemmter Gewalt, die Demokratie, Mitmenschlichkeit und Offenheit nicht weichen wird.

mehr lesen